Schliessen
Schliessen

Dinner mit Aussicht

Hervorragendes Essen, die passenden Weine dazu, serviert mitten auf dem Rhein vor Kölns traumhaftem Panorama:Die Dinnerfahrten der KD bieten ein einzigartiges Programm und haben sich zu einem echten Publikumsmagneten entwickelt. 2017 gehen gleich sieben hochkarätige Köche an Bord und präsentieren ihre eigens für einen Abend kreierten Menüs.

Hans Stefan Steinheuer ist der alte Hase unter den KD-Dinnerfahrt-Köchen. Der Zwei-Sterne- Koch von der Ahr stellt sich 2017 bereits zum sechsten Mal an den Herd der schmucken MS RheinFantasie, um dort seine Menüs anzurichten. Dass der Spitzenkoch der KD-Veranstaltungsreihe nun schon im dritten Jahr die Treue hält und auch 2017 wieder zwei Abende an Bord mit seinen vor Regionalität, Frische und Fantasie strotzenden Kreationen bereichert, zeigt: Nicht nur genussliebenden Rheinländern gefällt diese einzigartige Kombination aus Spitzengastronomie und Schifffahrt. Auch für den erfolgsverwöhnten Koch sind die Abende in der Schiffsküche etwas ganz besonderes.

Das gilt auch für weitere Hochkaräter unter den Köchen: Denn mit Erika Bergheim vom Essener Restaurant „Hugenpöttchen“, Olaf Baumeister, Küchenchef des Restaurants im Hotel „Seegarten“ im sauerländischen Sundern, und Philipp Wolter – nach seiner Sternekoch-Karriere im „Spatzenhof “ in Wermelskirchen jetzt mit eigener Kochschule unterwegs – gehen drei weitere „Wiederholungstäter“ an Bord. Ihnen allen hat ihre Schiffspremiere im letzten Jahr offensichtlich so gut gefallen, dass die KD-Verantwortlichen leichtes Spiel hatten, sie auch für die Neuauflage der Dinnerfahrten in diesem Jahr wieder zu gewinnen.

Zuwachs in der Küchenmannschaft

Damit, könnte man meinen, wäre die Küchencrew für die Dinnerfahrten ja vollständig. Doch 2017 setzt die KD noch eins drauf und erweitert die Riege um drei weitere Köche. Bei deren Auswahl haben die Planer viel Sinn für kulinarische Trends und gastronomische Spitzenleistungen unter Beweis gestellt. Die beiden Kölner Jan Cornelius Maier und Tobias Becker erkochten sich mit ihrem der gerade so angesagten Bistronomie-Spitzenküche verpflichteten Restaurants „maiBeck“ gleich im ersten Jahr einen Stern.

Und der dritte Neuling an Bord, Holger Berens vom Düsseldorfer „Berens am Kai“ im Medienhafen ist bekannt für seine kreative Küche und ebenfalls sternedekoriert. „Genießen gehört zum Geschäft“ ist sein persönliches Genuss-Motto. Als offizieller NRW-Genussbotschafter ist er für Düsseldorf unterwegs. In welche Richtung allerdings seine Kreationen gehen, die er im September an Bord der KD kredenzen wird, steht noch lange nicht fest – ebenso wenig wie bei seinen Kollegen. Das gehört zum Konzept der Dinnerfahrten: Die eingeladenen Köche kreieren vor ihrem jeweiligen Termin ein ganz auf das Angebot der Saison abgestimmtes Vier-Gang-Menu, das es nur an diesem einen Abend und nur an Bord der MS RheinFantasie geben wird. Dazu gibt es optional eine im Detail auf das jeweilige Menü abgestimmte Weinbegleitung, die sich ganz überwiegend aus der gut bestückten Weinkarte der KD rekrutiert und die Weinliebhaber unter den Feinschmeckern glücklich machen dürfte.

„... Gaumenkitzel auf höchstem Niveau ...“

Beim Essen einfach schauen

Überhaupt sind diese Dinnerfahrten definitiv etwas für Genussfreudige, verbinden sie doch Gaumenkitzel auf höchstem Niveau mit schönen Ausblicken. Dank ihrer riesigen Panoramafenster eignet sich die moderne MS RheinFantasie bestens als Ort für dieses Dinner mit Aussicht. Die Ruhe und Gelassenheit, die eine solche Flussfahrt verbreitet, gehört explizit zum Konzept der außergewöhnlichen Veranstaltungsreihe. Das zeigt sich schon beim Gang an Bord: Der freundliche Service begrüßt die Gäste mit einem feinperligen Winzersekt, wer das Schiff noch nicht kennt, hat genügend Zeit, es in Ruhe zu erkunden, um dann ganz entspannt seinen reservierten Sitzplatz im festlich eingedeckten großen Salon einzunehmen. Ein Gruß aus der Küche eröffnet dann den kulinarischen Teil des Abends, und dann setzt sich auch schon das Schiff langsam in Bewegung, verlässt den Anleger in der Kölner Altstadt, um die nächsten zwei Stunden über den Rhein zu kreuzen. Dom, Rheinbrücken, Rheinauhafen, viel Grün und eine ganz neue Sicht auf das oft so hektisch und beengt wirkende Köln stehen dabei auf der Liste der optischen Leckerbissen. Das steht fest. Und was kommt auf die Teller? Lassen Sie sich überraschen. Sobald das Menü für den nächsten Termin feststeht, wird es auf unserer Website veröffentlicht.

Die Dinnerfahrtenköche im Überblick:

Philipp Wolter

Bis Juni 2016 Küchenchef im „Landhaus Spatzenhof“ im bergischen Wermelskirchen, für das er 2011 erstmals einen Michelinstern erkochte. Aktuell ist Philipp Wolter als freischaffender Koch mit Kochevents für die Firma „Zwilling“ unterwegs.

Erika Bergheim

2009 die erste Frau in Nordrhein-Westfalen, die mit ihrem Restaurant Nero mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Neben der gehobenen Bistroküche des Restaurants „Hugenpöttchen“ im Essener Schlosshotel „Hugenpoet“ verantwortet sie seit Mitte 2016 auch die Küche im zum Hotel gehörenden „Laurushaus“, das laut Gastrokritikern durchaus Sternepotential hat.

Hans Stefan Steinheuer

Laut Gault Millau einer der weltbesten Köche. Sein Restaurant „Zur Alten Post“ in Bad Neuenahr ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet.

Olaf Baumeister

Nach seiner Kochlehre in einem Zwei-Sterne-Haus in Essen, übernahm er die Leitung des Hotel Restaurants „Seegarten“ im sauerländischen Sundern. Er interpretiert gern traditionelle regionale Spezialitäten im Sinne der Gourmetküche und ist dabei unglaublich kreativ.

Jan Cornelius Maier & Tobias Becker

Die gastronomischen Senkrechtstarter Kölns: 2013 eröffneten sie ihr Restaurant “maiBeck” in der Kölner Altstadt, und bereits nach einem Jahr fanden sie mit ihrer Bistronomie-Küche Aufnahme in den kleinen Kreis der deutschen Sterneköche.

Holger Berens

Mit seinem Restaurants „Berens am Kai“ hält er seit 1998 die Fahne der Sternegastronomie im angesagten Düsseldorfer Medienhafen hoch und serviert dort in puristischem Ambiente kreative, oft mediterran inspirierte Kreationen auf höchstem Niveau.

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.