Schliessen
Schliessen
KD Deutsche Rheinschiffahrt AG

Vom Rhein aus hoch hinaus

Schiffstour mit Seilbahn und Festung

Das KD-Kombiticket Seilbahn und Festung lädt dazu ein, das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal mit seinen kulturellen und landschaftlichen Schätzen aus unterschiedlichen Perspektiven zu erleben: bei einer Schiffstour vom Rhein aus und aus der Vogelperspektive, wenn es mit der Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein geht. Ob man bei seinem Trip erst an Bord des Schiffes oder der Seilbahnkabine geht, bleibt jedem selbst überlassen.

Seit die Bundesgartenschau 2011 in Koblenz Station gemacht hat, ist die Stadt am Deutschen Eck um einige Attraktionen reicher. Wunderbar gestaltete Pflanzflächen gehören selbstverständlich dazu, aber auch die spektakuläre Seilbahn, die den Rhein überspannt und den Stadtkern linksrheinisch mit der hoch auf einem Felsen thronenden Festung Ehrenbreitstein am rechtrheinischen Ufer verbindet.

Karte

Startpunkt wählen

Mit flexiblen Angeboten ist das so eine Sache: Auf der einen Seite hat man die Möglichkeit zur individuellen Gestaltung, auf der anderen Seite aber auch die berüchtigte Qual der Wahl. So verhält es sich auch, wenn man das attraktive KD-Kombiticket-Angebot für Koblenz nutzen möchte. Im Ticketpreis enthalten: eine Schiffstour, die Fahrt mit der Rheinseilbahn in Koblenz und der Eintritt in die Festung Ehrenbreitstein – alles in allem ein rundum durchdachtes und attraktives Angebot, wie geschaffen für einen herrlichen Familientagesausflug. Jetzt kommt die Qual der Wahl ins Spiel: Welche Schifffahrt darf’s denn sein? Das KD-Angebot ist verfügbar für die Strecken Koblenz-Braubach, Koblenz-Boppard und Koblenz-St. Goar – oder auch umgekehrt, denn ob man in der Stadt am Zusammenfluss von Rhein und Mosel mit seinem Tagestrip beginnt oder ihn dort ausklingen lässt, bleibt jedem selbst überlassen.

Zum Kombiticket

Berge, Burgen, Boppard

Ein schönes Tagesprogramm sind zum Beispiel Besuche in Koblenz und Boppard mit dazwischenliegender Schifffahrt. Stromaufwärts dauert die Tour zwei, stromabwärts nur knapp anderthalb Stunden. In dieser Zeit gleitet das Schiff auf dem Rhein an all dem vorbei, das das Mittelrheintal so einzigartig und auch bei zahllosen ausländischen Touristen so begehrt macht: schroff aufragende Uferfelsen, herrliche Weinberge, malerisch zwischen Fluss und Fels geschmiegte Orte, majestätisch auf den Gipfeln thronende Höhenburgen. Diese einzigartige Kulturlandschaft steht ganz zu Recht seit 2002 auf der Liste der UNESCO Welterbestätten.

Eine gute Gelegenheit, ein bisschen Rheinromantik zu schnuppern und gleichzeitig Geschichte und Genüssen dieser Gegend näher zu kommen, bietet ein Landgang in Boppard. Die Stadt mit ihren rund 15.000 Einwohnern ist dank zahlreicher Rheinreisender schön lebendig, und bei einem Glas Wein aus der Gegend lässt sich wunderbar am Rheinufer entspannen.

Genuss an Bord

Weine aus dem Bopparder Hamm
Die Weinkarte der KD listet gleich mehrere edle Tropfen aus dem bekannten Weinanbaugebiet!
Blick aus der Gondel in der Seilbahn Koblenz

Blick aus der Gondel in der Seilbahn Koblenz

KD Deutsche Rheinschiffahrt AG
Festung Ehrenbreitstein

Festung Ehrenbreitstein

KD Deutsche Rheinschiffahrt AG
Aussicht von der Festung Ehrenbreitstein auf das Deutsche Eck und den Zusammenfluss von Rhein und Mosel

Aussicht von der Festung Ehrenbreitstein auf das Deutsche Eck und den Zusammenfluss von Rhein und Mosel

KD Deutsche Rheinschiffahrt AG
MS Asbach vor der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz

MS Asbach vor der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz

KD Deutsche Rheinschiffahrt AG

Koblenz von oben

Bereits seit dem 16. Jahrhundert bewacht eine Festung die Mündung der Mosel in den Rhein. Der heutige Bau der Festung Ehrenbreitstein stammt aus den ersten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts und war Teil des preußischen Befestigungssystems am Mittelrhein. Heute beherbergt das imposante Bauwerk hoch über der Stadt neben einer Jugendherberge auch das Landesmuseum Koblenz. Ihre Außenanlagen wurden im Zuge der Bundesgartenschau 2011 neu gestaltet und sind jetzt ein beliebtes Ausflugsziel. Das lässt sich wunderbar mit der ebenfalls seit der BUGA existierenden Rheinseilbahn erreichen, doch die ist weitaus mehr als nur ein Transportmittel. Vielmehr ist sie selbst mittlerweile eine der Hauptattraktionen der Stadt. Schließlich eröffnet sie einen einzigartigen Blick auf Koblenz, das deutsche Eck mit seinem Kaiser-Wilhelm-Denkmal und den Anfang des wunderschönen Mittelrheintals.

Wissenswerte Zahlen & Fakten zur Seilbahn in Koblenz

2011
gebaut zur BUGA Koblenz
bis 2026
Betrieb gesichert
890 m
Seilbahnlänge
112 m
Höhenunterschied

Klarer Plan

Wer Hin- und Rückfahrt per Schiff erleben und in Koblenz starten möchte, dem nimmt der KD-Fahrplan einige Entscheidungen ab. Der erste Programmpunkt des Tages sollte auf jeden Fall die Fahrt mit der BUGA-Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein sein, und um 14 Uhr geht’s dann an Bord. In Boppard bleibt auch noch genügend Zeit, um die Stadt zu erkunden, um dann mit dem letzten Schiff des Tages die Rückreise Richtung Koblenz anzutreten.

Zum Kombiticket

Für Nostalgiefans

Wer sich für diese Variante entscheidet, wird mit einem besonderen Schmankerl belohnt, denn diese letzte Passage des Tages stromabwärts bestreitet jeden Tag das Schaufelradschiff GOETHE. Sie ist der Oldtimer innerhalb der KD-Flotte und macht eine Fahrt durch das Mittelrheintal endgültig zu einem unvergesslichen Erlebnis. Schließlich ist ihr Interieur fein restauriert immer noch im Originalzustand von 1913 und damit ein echtes Zeitdokument aus einer anderen Epoche.

Zum Schiffsportrait der GOETHE

Kommentare

Diese Fahrten könnten Sie auch interessieren

Haben Sie Fragen? Wir sind für Sie da!

Service Center

Tel. 0221/2088-318
Fax 0221/2088-345

info(at)k-d.com

Häufige Fragen

Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Leistungen der KD.

Zu den FAQ