Schliessen
Schliessen

Alles neu in Düsseldorf

Wer mehr strahlte an diesem besonderen Tag – die Taufpatin, die Kooperationspartner KD und Rheinische Post (RP) oder aber das Düsseldorfer Wetter – ließ sich nicht beurteilen, dafür aber war eines schnell klar: Die Taufe der Eventyacht MS RheinPoesie ist für alle Beteiligten eine Herzensangelegenheit.

Tauffeier in Düsseldorf: Über 100 Gäste folgten der Einladung und bestaunten gemeinsam das frisch umgebaute und modernisierte Schiff, um es bei der Jungfernfahrt auf Herz, Nieren und vor allem Eventtauglichkeit zu testen – und natürlich, um mit der gut gelaunten Taufpatin Verona Pooth auf das Schiff anzustoßen.

In gerade einmal drei Monaten hatte die KD die ehemalige MS Warsteiner für rund 350.000 Euro einer technischen und optischen Runderneuerung unterzogen. Statt Mahagoni, Rauchglas und Messing sorgen nun gebürs­teter Edelstahl, Glas und moderne Crème- und Grautöne für einen frischen und modernen Look. Auch ein neues Licht- und Soundkonzept durfte dabei nicht fehlen, um das Schiff in eine echte Eventyacht zu verwandeln, die den verschiedensten Anlässen – von der Party bis hin zum Gourmetessen – gerecht wird.

Heimathafen Düsseldorf

Bevor es am Tauftag am KD-Anleger in Düsseldorf hieß „Leinen los!“, waren die Leser von Düsseldorfs größter Tageszeitung, der Rheinischen Post, aufgerufen, einen neuen Namen für die ehemalige MS Warsteiner zu finden. Dieser Leserwettbewerb war gleichzeitig der Auftakt einer zunächst für drei Jahre geschlossenen Kooperation zwischen der KD und der Rheinischen Post. Das Interesse der Düsseldorfer, „ihrem Schiff“ einen neuen Namen zu verpassen, war, gemessen an den vielen eingesandten Vorschlägen, riesig. Überzeugt hat die Jury, bestehend aus Mitarbeitern der Rheinischen Post, Düsseldorf Marketing und KD, letztendlich der klangvolle Name RheinPoesie – und das nicht nur, weil im neuen Namen die Buchstaben R und P so schön prominent vertreten sind. Gemeinsam rücken wir nun den Rhein als Erlebnisort viel stärker in den Blick der Düsseldorfer.

"... wir freuen uns sehr über unseren Kooperationspartner Rheinische Post... es war sozusagen Liebe auf den ersten Blick..."
KD-Vorstands­chef Dr. Achim Schloemer

Für die RP-Leser und Inhaber der Abocard wird es jede Menge attraktiver Vorteile geben, wie z.B. Rabatte auf alle Tickets, und so freut sich auch Tom Bender, Geschäftsführer Rheinische Post Verlagsgesellschaft, auf die gemeinsame Reise.

Prominente Taufpatin

Aber nicht nur für die beiden Kooperationspartner und ihre Gäste war der Tauftag etwas ganz Besonderes. Auch Verona Pooth – eine echte Hamburger Deern und damit praktisch am und auf dem Wasser groß geworden – erlebte eine Premiere: ihre erste Schiffstaufe. Gut gelaunt übernahm sie die Champagnerflasche, um diese nach einigen herzlichen Worten und Segenswünschen mit Schwung an der Bordwand zu zerschmettern. So charmant getauft, konnte die Eventyacht direkt zur ersten Fahrt auslaufen. Mit an Bord: viele gutgelaunte Taufgäste, die die erste Tour in vollen Zügen und bei herrlichem Sonnenschein genossen.

Jungfernfahrt geglückt

Während an Bord Sekt, Fingerfood und Bier gereicht wurden, konnte sich Linda Kaiser, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit des Wirtschaftsverbandes für Industrieservice, schon einmal vom Service an Bord überzeugen. Denn sie hatte das Schiff für Ende Mai gechartert, um internationalen Gästen die schönsten Seiten Düsseldorfs und des Rheins zu zeigen. RP-Chefredakteur Michael Bröcker überlegte beim Betreten des Schiffes laut, ob man nicht die eine oder andere Redaktionskonferenz an Bord abhalten könnte. Seine Zusammenfassung der Koopera­tion: „Die MS RheinPoesie ist hell, freundlich, modern und passt einfach wunderbar hier ins Rheinland. Ich freue mich schon auf die neuen Dinnerfahrten der KD mit gutem Essen und einem phantastischen Blick auf die schöne Stadt Düsseldorf.“

Willkommen an Bord

Ihre erste Fahrt unter neuem Namen und in neuem Look absolvierte die Eventyacht also erfolgreich und nahm direkt im Anschluss ihr umfangreiches Programm auf, denn mit dem neuen Düsseldorfer Flaggschiff hat die KD ihr Angebot in der NRW-Landeshauptstadt um viele attraktive Programmpunkte erweitert. Dabei kommen Gourmets genauso auf ihre Kosten wie Partygänger und Ausflügler. So legt das Schiff gleich sechs Mal am Tag ab, um Gästen in einer Stunde das Düsseldorfer Rheinpanorama zu zeigen. Für das gemütliche Feierabendbier an lauen Sommerabenden empfiehlt sich die chillige Abendfahrt entlang des beleuchteten Stadtpanoramas.

Wer lieber das Tanzbein schwingt, der hat ab sofort in Düsseldorf eine neue Location: MS RheinPoesie bietet das perfekte Open-Air Feeling für gleich sechs neue Partyformate. Im Sommer winkt die Partyreihe „No Limits“ mit Charthits und alkoholischen wie auch Softgetränken ohne Limit. Besonders gespannt sein darf man mit „Silent Beats“ auf die erste Kopfhörerparty auf dem Rhein. Auch der „Funky Friday“ lockt das geneigte Ü30 Partypublikum zum Feiern und Tanzen unter freiem Himmel.

Außergewöhnlich und auf Sterneniveau wird es im Rahmen der exklusiven Dinnerfahrten mit Sterneköchen zugehen. Als Gastköche mit an Bord gehen der Düsseldorfer Sternekoch Holger Berens (17.07.), der mit seinem „Berens am Kai“ nur unweit des Schiffes zu Hause ist. Auch Philipp Wolter (13.09.) hat als sternedekorierter Küchenchef des „Phoenix“ im Dreischeibenhaus kurze Wege zum Schiff. Komplettiert wird die Riege der Spitzenköche in Düsseldorf von einer der wenigen Frauen mit Michelin­stern: Erika Bergheim aus dem zum Essener Schlosshotel Hugenpoet gehörenden Restaurant Laurushaus. Sie wird am 16.08. für Hochgenuss an Bord der MS RheinPoesie sorgen.

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.